Die griechische Kolonisation im nördlichen Schwarzmeeraum vom 7. bis 5. Jahrhundert v. Chr.

450,00 TL

Sahaf üründür.
ISBN / ISSN: 9783774940284
Basım yılı ve yeri: 2016 / Bonn
Dil: Almanca
Cilt Tipi: Sert kapak
Kondisyon: Yeni
Ürün Boyutları: 215 x 300 mm
Ürün Ağırlığı: 1200 gr

Stoktan teslim - Kargoya verilme süresi: 1 iş günü

3D Secure

Güvenli ödeme

Hızlı teslimat

Stoktan teslim

256 Bit SSL ile

Güvenli alışveriş

Genel Açıklama

Archaologie in Eurasien Band 32



ix + 216 s, renkli ve s&b resimler, planlar, haritalar, sert kapak ciltli, Almanca.






Vorwort des Herausgebers 

Vorwort des Autors

Aspekte der griechischen Kolonisation an der Nordküste des Pontos Euxeinos 





  1. Griechische Kolonisationsbestrebungen - Rahmenbedingungen




  2. Griechisches Vordringen in den nordpontischen Raum - antikes und modernes Verständnis 





    1. 2.1  Die erste Kolonisationsphase an der nördlichen Schwarzmeerküste




    2. 2.2  Der nächste Schritt 




    3. 2.3  Charakteristika der Koloniegründungen am Kimmerischen Bosporos






  3. Fazit





Die archaische Zeit.



1. Bug/Dnjepr-Region: Olb?as Weg zum überregionalen Zentrum



1.1 A?châ010g?sch-h?st0??sche Bestandsaufnahme



1.2 Borysthenes/Olbia: wirtschaftliches und politisches Wechselspiel



1.3 Fazit





  1. Der Kimmerische Bosporos: Spannungsgefüge griechischer

    und indigene
    ?Interessen





    1. 2.1  Die Entwicklung auf dem europäischen Teil




    2. 2.2  Die Entwicklung auf dem asiatischen Teil




    3. 2.3  Der Kimmerische Bosporos - Ergebnisse






  2. Die westliche Krim

    3.1 Kerkinitis





3.2 Chersonesos Taurike



Die klassische Zeit



1. Bug/Dnjepr-Region: Olbia und sein kulturhistorisches Umeid







1.1 1.2 1.3



1.4 2. Der 2.1



2.2 2.3



2.4 2.5 2.6 2.7 2.8





Quellensituation und Erklärungsmodelle



Olbia als Mitglied des Attischen Seebundes?



Olbia am Ende des 5. Jhs. ?/. Ch?. - griechische Koloniestadt

u n te r
Fremdherrschaft‘?



Ein Ausblick auf Olbia im 4. Jh. V. Chr.



Kimmerische Bosporos und die Genese des Bosporanischen Reiches



Quellensituation und Erklarungsmodelle zur historischen Entwicklung



DerMachtantritt‘ der Archaianaktiden - Amphiktyonie, Symmachie oder Wirtschaftsbund?



Der Kimmerische Bosporos bis zu den Spartokiden - der Beitrag archäologischer Feldforschungen im Zentrum Pantikapaions







^ne zweite Entwicklungslinie?



Die frühe Spartokidendynastie - das Bosporanische Reich entsteht  ? n ,unauffällige?‘ Dynastiewechsel im Spiegel des archäologischen Befundes 131 Der,Fall‘ Nymphaion —eine bosporanische Stadt und ihr verändertes Umfeld



Exkurs: zur Aussagekraft numismatische?Zeugnisse am Kimmerischen Bosporos. Ein Ausblick auf das Bosporanische Reich Im 4. Jh. V. Chr.







2.9

3. Die westliche Krim: Griechische Präsenz zwischen den Mächten









  1. 3.1  Kerkinitis und das nähere Umfeld




  2. 3.2  Chersonesos Taurike




  3. 3.3  Die westliche Krim - Fazit





Die Nordküste des Schwarzen Meeres îm circumpontischen Vergleich



1. Die Nordkuste des Pontos Euxeinos als Fallbeispiel?





  1.     1.1  Der Beginn griechischer Landnahme Im clrcumpontischen Kontext 




  2.     1.2  Die Kolonisation des Pontos Euxeinos zwischen Kontinuität 









    1. Zur Entwicklung pontischer Städte - Möglichkeiten und Grenzen eines Vergleichs

      2.1

      2.2




    2. Die ein







     Der Aufbau raumgreifender Strukturen und Übereinstimmungen



    im Kleinfundspektrum



    Herrschaftsformen der pontischen Zentren in archaischer Zeit



    griechischen Poleis zwischen Kolonisation und Konsolidierung - vergleichende?Ausblick zur weiteren Entwicklung des circumpontischen Raums







    3.1 Von Thrakern und Skythen - der Dareios-Feldzug und seine Folgen







    3.2 3.3





    Veränderungen jn den politischen Strukturen pontischer Städte

    Der letzte
    ,größere,Schritt‘ - zur Vernetzung einer Region ..







    Ausblick

    Literaturverzeichnis

    Zusammenfassung

    Summary

    ??????










Teslimat Koşulları